Staatsexamen und Approbation KJP

Das Staatsexamen als Voraussetzung zum Erhalt der Approbation gliedert sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.
Die schriftliche Prüfung findet in den Räumen des Landesprüfungsamtes Bremen über die Dauer von zwei Stunden statt. Die Teilnehmer erhalten hierzu 80 Prüfungsfragen in einem Aufgabenheft, die zu einem großen Teil im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden müssen. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn 60% aller Fragen richtig beantwortet wurden. Die Prüfungsfragen beziehen sich auf den Gegenstandskatalog des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen , in dem wiederum die in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung beschriebenen Wissensinhalte berücksichtigt werden.
Der mündliche Teil des Staatsexamens findet in den Räumen des NIVT statt und wird durch eine staatliche Prüfungskommission – aus vier Mitgliedern bestehend - abgenommen. Die Zusammensetzung richtet sich nach § 9 PsychTh-APrV.
Der Prüfling hat im mündlichen Teil eine Einzel- und eine Gruppenprüfung abzulegen. Die Gruppen bestehen aus maximal vier TeilnehmerInnen. Pro Prüfling werden sowohl für die Einzel-, als auch für die Gruppenprüfung je 30 Minuten Prüfungszeit angesetzt (s. hierzu § 17 Abs. 3 der PsychTh-AprV), d. h. bei einer vierköpfigen Prüfungsgruppe dauert die Prüfung 120 Minuten.
Nach der mündlichen Prüfung werden die Originale der Niederschriften vom Institutssekretariat bei der zuständigen Behörde eingereicht. Das Zeugnis über die staatliche Prüfung und die Approbationsurkunde wird anschließend von der zuständigen Behörde ausgestellt.
Herzlich Willkommen!
Startseite | Registrieren | Login